Frauenchor feiert 50-jähriges Bestehen

10. Mai 2009

Rosen pur – präsentierten die Chöre des „Frohsinn“ und Gäste

 

Die Rose – die Königin unter den Blumen fand am 10. Mai 2009 einen würdigen Platz in der Festhalle in Schwann. Dort wurde sie in allen Variationen dargestellt. Schon am Eingang waren wunderschöne selbst gemalte Rosenbilder von Thomas Schlicht zu bewundern. Die sonst so schlichte Halle war mit unzähligen gebastelten Rosen geschmückt. Eine perfekt dekorierte Bühne gab den Künstlern die nötige Umrahmung für ihre musikalischen Darbietungen.

Die Rose in Klassik und Romantik wurde vom gemischten Chor besungen, wie auch vom  Frauenchor, der für sein 50-jähriges Bestehen von Hans-Frieder Traub eine gebührende Laudatio erhielt. Die Sopranistin Miriam Kurrle wurde mit ihren Solis mit großem Applaus belohnt und als „Schwanner Mädel“ gefeiert. Die Interpretation der Rose im Volkslied übernahm der Männerchor mit der „Rose von Burgund“ und dem „Rosengarten“.

Die Rose in Schlager und Evergreen bestritten der gemischte Chor und „QuerBeat“ gleichermaßen. Bekannte Lieder wie „Rote Rosen , rote Lippen, roter Wein“, „Für mich soll´s rote Rosen regnen“, oder „Mein kleiner grüner Kaktus“, durften nicht fehlen. Die musikalische Begleitung am Flügel übernahm Florian Gaag. Dazwischen wurde romantische Lyrik von Marie-Luise Ganser und Helen Reiche vorgetragen. Eine Computeranimation im Design von Martine Klink perfektionierte das Konzert.

Nach der Pause unterhielt der Akkordeon-Spielring Schwann unter der Leitung von Carmen Rayker mit bekannten Rosenliedern. Tenor Lemuel Cuento beeindruckte mit „Dunkelrote Rosen“ genauso wie im Duett mit Miriam Kurrle zu einem Titel aus der Operette  „Der Vogelhändler“, „Schenkt man sich Rosen in Tirol“.

Den Abschluss machte der gemischte Chor mit „Rosen aus dem Süden“. Mit „Guten Abend, gut Nacht  verabschiedeten sich die Chöre mit ihrer umjubelten und geschätzten Chorleiterin Siegrun Stütz, den Solisten und alle Mitwirkenden vom dankbarem Publikum.

Das könnte Ihnen auch gefallen

Keine Kommentare

Antworten