StadtChorFluss – Das Klangfestival der 10.000 Stimmen

12. Juli 2009

Ein Event der Superlative – und wir waren dabei!

 

Es war ein großes Chorfest für alle, für Menschen mit unterschiedlichstem musikalischem Geschmack. Beispielhafte Beiträge, hochkarätige Workshops und ein attraktives Rahmenprogramm luden ein, Chormusik zu erleben, mitzumachen und zu feiern. Heilbronn war mit seiner Offenheit und Musikbegeisterung eine ideale Stadt für solch ein Event.

Am Sonntag, den 12. Juli machte sich der „Frohsinn“mit dem Bus auf den Weg zum Chorfestival nach Heilbronn. Nach kurzweiliger Fahrt durch Felder, Obstplantagen und Weinberge erreichten wir die „Christuskirche“ in der Südstadt von Heilbronn. Dort wurden wir schon erwartet und herzlich von Frau Ischinger der Pfarrerin der Kirchengemeinde begrüßt. Nach kurzem Einsingen umrahmten wir den Gottesdienst mit drei Liedern und wurden zum Schluss mit großem Beifall belohnt. Die Einladung zum anschließenden Kaffee nahmen wir gerne an.

Frisch gestärkt ging es weiter zu Fuß durch Heilbronns Innenstadt zum Theater für Kammerspiele unserem nächsten Auftrittsort. Überall und an jeder Ecke konnte man fröhlich singende Menschen jeden Alters treffen und ihren Liedern lauschen. Es war beeindruckend und überwältigend zugleich. Um 13.45 Uhr war es dann soweit. Unser Konzert das unter dem Motto der „Rose“ stand konnte beginnen. Es machte Spaß auf einer professionellen Bühne mit Strahlern und allerlei Technik zu singen. Dazu kam, dass wir unseren eigenen Pianisten Lothar Arnold dabei hatten. So hatte unsere Chorleiterin Siegrun Stütz, sozusagen alle Hände frei, und wir konnten unter ihrer Führung den anwesenden Gästen ein Programm auf hohem Niveau bieten.

Der Abschluss dieses schönen Tages ging mit einer großen Kundgebung auf dem Kilianplatz zu Ende. Hunderte Sängerinnen und Sänger versammelten sich hier zum Abschied zu einem einzigen Mega-Chor und sangen gemeinsam mit den Agierenden auf der großen Bühne. Ein schönes Bild bot sich den Besuchern, als viele orangefarbene Ballons den Leitspruch „Bleib ganz Chor“ ins Land trugen.

Das könnte Ihnen auch gefallen

Keine Kommentare

Antworten