Festliche Ehrungen zur Weihnachtsfeier

22. Dezember 2012

Herbert Bauer und Heinz Schaible erhielten ihre Auszeichnungen

Viele aktive und passive Mitglieder waren gekommen, um der besinnlichen Weihnachtsfeier des „Frohsinn“ beizuwohnen. Dies freute natürlich alle Sängerinnen und Sänger, aber besonders auch die Vorstandschaft, die alle ein turbulentes Jahr hinter sich gebracht haben. Gemütlich, mit vielen einstimmenden Weihnachtsliedern und allerlei kulinarischen Köstlichkeiten konnte man sich verwöhnen lassen. Einige Aktiven hatten verschiedene Beiträge vorbereitet, die natürlich bei allen Zuhörern die Lachmuskeln stark beanspruchten. Darum vielen Dank noch einmal an alle Akteure für ihren besonderen Einsatz, exklusiv jedoch an Marion Reuter, die als Vizedirigentin diese Weihnachtsfeier, aber auch viele Chorproben im vergangenen Jahr, leitete. Geehrt wurden in dieser festlichen Umrahmung zwei langjährige und treue Sängerkameraden. In ihrer Vergangenheit haben sie mit großem Engagement jahrzehntelange Vereinsarbeit in der Verwaltung mitgeprägt und man kann sich den Verein ohne sie kaum vorstellen. Dafür erhielt Herbert Bauer für seine 50-jährige aktive Sängertätigkeit die Mozartplakette. Für 25 Jahre wurde Heinz Schaible die Silcherplakette von der Vorsitzenden Elke Fauth für seine langjährige aktive Zeit überreicht. Bereits schon im Frühjahr letzten Jahres erhielten beide Sänger ihre Urkunden vom Chorverband Enz. Wir wünschen Beiden noch ganz viele und schöne Jahre im Kreise des „Frohsinn“ und viel Spaß und Freude am Chorgesang bei bester Gesundheit.

 

Überraschungsgast war der neue Chorleiter Benedikt Obert, der ab dem 09. Januar 2013 den Takt beim „Frohsinn“ angibt. Ein dynamischer und gut aussehender junger Mann mit viel Charme, der schon auf eine langjährige Erfahrung im Chorgesang zurückblicken kann. Mit ihm begeben sich „QuerBeat“ und der Stammchor auf eine neue Reise in Sachen Chorgesang. Es wird sich Einiges tun, denn noch in diesem Jahr wird ein ansprechendes Projekt angeboten, das vielen gefallen wird. Bedanken möchte sich der gesamte Chor bei seiner ehemaligen Chorleiterin Siegrun Stütz. Sie sprang ein und unterstützte den Chor im letzten Jahr bei den Chorproben und Auftritten. Wir wünschen ihr alles erdenklich Gute für ihre Zukunft.

Das könnte Ihnen auch gefallen

Keine Kommentare

Antworten